Stress & Burnout – mein Weg zum Erfolg!

Stress und Burnout – mein Weg zum Erfolg!

Offene Abende zur eigenen Persönlichkeits- und Bewusstseinsentwicklung

Burnout – ausgebrannt sein – ist ein typisches Phänomen unserer Zeit. Es handelt sich dabei nicht um eine psychische Erkrankung, sondern um einen Zusammenbruch auf körperlicher und seelischer Ebene. Die Signale des Körpers wie z.B. Verspannungen, Schwindel, Übelkeit, Schlafstörung, Magenschmerzen, Verdauungsprobleme, Kopfschmerzen, Migräne, Tinnitus, Herzrasen, innere Unruhe, das Gefühl gehetzt oder getrieben zu sein und vieles mehr sind Botschaften der Seele, die es wahr- und ernstzunehmen gilt.

In verschiedenen Berichten und Statistiken zum Thema klingt es fast so, als wäre der Mensch Opfer der Gesellschaft und im Prinzip könne es ja jeden treffen. Die meisten Menschen mit Burnout-Syndrom sind verantwortungsbewusst, hilfsbereit, ziel- und leistungsorientiert, besitzen Führungsqualitäten. Sie sind Säulen unserer Familien, Gesellschaft und der Wirtschaft. Stressgeplagte und Burnout-Betroffene sind sehr belastbar, gehen an ihre Grenzen und irgendwann darüber hinweg, weil sie zu viele Aufgaben übernehmen. Dies geht nur bis einem bis zu einem gewissen Grad gut, weil sie nicht gelernt haben, ihre Grenzen zu schützen und für einen gesunden Ausgleich zu sorgen. Das eigene Leben, die eigenen Bedürfnisse, Zeit für kreative Hobbys oder Sport kommt in den meisten Fällen zu kurz. Ebenso fehlt die Zeit, um bewusst Kraft und Energie aufzutanken oder sich um die eigene Persönlichkeits- und Bewusstseinsentwicklung zu kümmern.

Die Waage zeigt uns das Prinzip einer grundsätzlichen gesunden Balance: Wenn in der einen Waagschale Arbeitsüberlastung, Zeitmangel und Leistungsdruck liegen, so ist es notwendig, in der gegenüberliegenden Waagschale für entsprechenden Ausgleich zu sorgen, sei es in Form von Sport, Hobbys, Meditation oder ähnlichem. Wird der Ausgleich vernachlässigt, kommt es zu einem Ungleichgewicht und über kurz oder lang zum Zusammenbruch oder einer Krankheit.

Hier ist ein Fragenbogen zur persönlichen Reflexion: Bin ich Burnout-gefährdet? Fragenbogen_Burnout

Burnout ist – wie fast alle Krankheiten – vermeidbar, wenn der Mensch begreift, dass er ein komplexes Energiewesen ist, in dem Körper, Geist und Seele zueinander in Wechselwirkung stehen und in Balance sein wollen.

Etna Marx und ich haben einen multidimensionalen Arbeitsansatz entwickelt, der eine ganzheitliche, holistische Sicht auf die Gründe zur Entstehung von Krankheiten zulässt. In diesem Ansatz verbinden sie „altes Wissen“ verschiedener schamanischer Hochkulturen aus unterschiedlichen Ländern, der indischen Yogalehre mit den Erkenntnissen aus Wissenschaft und Forschung der Themenbereiche Pädagogik, Sozialpädagogik, Psychologie und Psychotherapie.

Der Umgang mit erlernten Leit- und Handlungsmotiven oder Glaubenssätzen wie „Anerkennung nur durch Leistung“, „ich bin nicht gut genug“, „ich muss es schaffen“ werden dabei ebenso berücksichtigt wie Gefühle wie beispielsweise Versagens-, Leistungs- Existenz- oder Lebensängste, Wut, Trauer etc. Eine mögliche Ursachenklärung in Kindheit, Familie und anderen Inkarnationen unterstützt den nachhaltigen Erfolg dieses Arbeitsansatzes.

Arbeitsansatz_Graphik

Der Schlüssel zur Veränderung liegt im Erkennen der Ursachen und im Verstehen der Zusammenhänge wie Stress und Burnout überhaupt entstehen. Sobald wir das verstanden haben und die Verantwortung für alles übernehmen, was in unserem Leben geschieht, nehmen wir die Macht über unser Sein und unser Leben zu uns zurück. Dies führt zu einer Transformation des vermeintlich Negativen ins Positive und mündet letztendlich in ganzheitlicher Gesundheit.

Wir selbst können viel für unsere Genesung tun – und müssen es letztendlich auch. Niemand kann uns die (innere) Arbeit an uns selbst abnehmen. Hören wir also auf die Botschaften, die Stress und Burnout uns mitteilen wollen. Selbsterkenntnis ist der Schlüssel zu einem Leben und Erfolg mit Sinn.

Termine & Inhalte

Die offenen Abende finden freitags jeweils von 18.00 bis 20.00 Uhr statt:

20.10.2017

03.11.2017

17.11.2017

01.12.2017

08.12.2017

22.12.2017

Jeder Abend hat eine andere Schwerpunktsetzung wie beispielsweise:

  • ablehnende Erfahrungen in Kindheit und Jugend
  • Verantwortung für Geschwister oder Elternteile übernommen, Rollentausch
  • unklare, verstrickte oder traumatische Erlebnisse mit oder von Vater, Mutter bzw. der ganzen Familie
  • unbewusst übernommene Glaubensmuster und Leitmotive von anderen, Umgang damit
  • Umgang mit destruktiven Gefühlen wie Angst, Wut etc.
  • Einflüsse aus anderen Inkarnationen

 

Die Teilnahmegebühr pro Abend beträgt 45,- Euro

 

Veranstaltungsort

Praxisräume von Etna Marx, Am Jungstück 17, 55130 Mainz-Laubenheim

 

Weitere Informationen und Anmeldung

Ursula Werling Etna Marx
info@ursulawerling.de info@etnamarx.com

* * * Unsere Angebote ersetzen keine Therapie oder ärztliche Behandlungen. * * *

Kontaktieren Sie mich

Ursula H. Werling
Zum Loh 5
55268 Nieder-Olm

Telefon: + 49 (0) 6136 – 92 24 88

E-Mail: info@ursulawerling.de

Sprechzeiten

Di – Do  10.00 Uhr – 15.00 Uhr

Mentoring-Termine nach Vereinbarung, auch abends und am Wochenende möglich